fbpx
Milad

Milad

Flüchtlingslager sind kein Ort zum Leben Wir nehmen Euch mit ins Jahr 2021. Wir laufen und klettern über Gestrüpp und Steinschutt den Berg hinauf. Milad ist 18 Jahre alt und erzählt uns auf dem Weg zum Lagerplatz seiner Familie etwas über sich und seine Familie. Sie...

Cisse

Cisse

Mein unbändiger Wissensdurst hat mir geholfen, zu überleben Cisse ist aus Guinea geflohen. 2020 ist er in Griechenland angekommen. Alleine, 16 Jahre alt und nach schrecklichen Erlebnissen in seinem Heimatland. Seine Eltern hat er durch gewalttätige Übergriffe...

Sahar

Sahar

Vielleicht werden wir irgendwann ankommen. Irgendwo. Wir blicken immer wieder auch auf Erfahrungen mit Menschen zurĂĽck, die uns bereits verlassen haben und fragen uns, was aus ihnen geworden sein mag. Denn nicht immer wissen wir, wie es weitergegangen ist, wenn sie...

Amna

Amna

Wenn der Feind die eigene Familie ist Der Kongo ist kein einfaches Land, ist es nie gewesen. Googelt man die Situation im Internet, findet man unter anderem dies hier: „Wegen der aktuellen Situation sind im Jahr 2022 über fünf Millionen Menschen innerhalb des Landes...

Ashtar

Ashtar

Ashtar findet keine Ruhe Ashtar ist keine junge Frau mehr. Sie blickt auf 53 Jahre zurück. Und auf viele schlimme Ereignisse in ihrem Leben. Ereignisse, die sie einfach nicht zur Ruhe kommen lassen. Denn Ashtar hat gelernt: Sie gehört nirgends hin und ist immer auf...

Nishimbe

Nishimbe

Wie viel ein Mensch ertragen muss: Nishimbes Geschichte Nishimbe kommt aus Burundi, einem Land im Osten von Afrika. Sucht man nach „das ärmste Land der Welt“ im Internet, erscheint auf Platz 1: Burundi. Seit über hundert Jahren bekämpfen sich Hutu und Tutsi. Nishimbe...

Oleg und Maria

Oleg und Maria

Ich hätte nie gedacht, dass ich mit über 80 Jahren flüchten müsste Text: Barbara Costanzo, Foto: Thomas Ratjen Der Ukrainekrieg ist über ein Jahr alt. Mehr als eine Million Menschen aus der Ukraine sind in Deutschland angekommen. Doch natürlich nicht nur in...

Popi

Popi

Wir haben vier Jahre in Ruanda gelebt Diese Geschichte von Space-Eye Hellas führt uns in die Vergangenheit. Popi weiß, wovon sie spricht. Denn sie war als kleines Mädchen Flüchtling und musste die Insel Samos 1942 verlassen. Und Jahre später musste sie auch wieder...

Fatma

Fatma

Ich möchte für einen Tag Touristin sein Fatma ist eine der Ersten, die ich auf Samos kennenlerne. Sie ist gerade zwanzig Jahre alt und seitdem sie elf ist, ist sie unterwegs. Heute hat sie Aufenthalt in Griechenland und arbeitet als Übersetzerin bei einer NGO, die...

Barbara

Barbara

Ich hoffe, ich kann im Herbst zurückkehren! Drei Monate als Freiwillige auf Samos Eigentlich hatte ich, Barbara, dem Artikel schon einen Titel gegeben: „Es ist nicht leicht, zurück nach Hause zu kommen.“ Aber das war, bevor ich Samos nach 3 Monaten Einsatz bei...

Farsoud

Farsoud

Mein Herz ist ein Stein Farsoud hat eine neue Frisur. Mit eingeflochtenen Zöpfen und rasiertem Hinterkopf und an den Seiten. Er ist ungefähr 20 Jahre alt. Sie haben sein Alter nicht korrekt aufgeschrieben, sagt er. Aber das sei egal. Sie könnten es ändern, wenn sie in...

Janina

Janina

Ob ich wiederkomme? Das entscheide ich jedes Mal neu Janina kommt immer wieder. Schon das vierte Mal ist sie fĂĽr viele Wochen hintereinander auf Lesbos, um in Fabiolas Team bei Earth Medicine mitzuarbeiten. Ein Projekt, das von Space-Eye unterstĂĽtzt wird. Als...

Samia

Samia

Crying is finished now Samia sitzt auf ihrem Bett in einem Container im FlĂĽchtlingscamp auf Lesbos. Sie hat uns erwartet, wir waren gestern schon hier. Mussten wieder gehen, weil die Ăśbersetzerin nicht gekommen ist. Heute aber klappt alles. Die Ăśbersetzerin ist da,...

Ich sehe mich als Wegweiser!

Ich sehe mich als Wegweiser!

Wir treffen Lara auf Lesbos. Ein kurzer Flug von Samos und dem Housing-Projekt entfernt. Oder fünf Stunden Fähre. Nah. Und weiterhin nah an der türkischen Küste, an der schmalsten Stelle vielleicht sieben Kilometer davon entfernt. Samos ist noch näher. Nur 1,5 km an...

Sopran

Sopran

Das Wichtigste ist, dass die Kinder gesund sind! Wir suchen den Container von Soprans Familie. Das ist gar nicht so einfach, denn alle Gänge sehen sich ähnlich. Die Container sind gleich, unterscheiden sich nur von dem, was davor steht. Und es gibt viele Container....

Sag mal: sind denn da ĂĽberhaupt noch FlĂĽchtlinge?

Sag mal: sind denn da ĂĽberhaupt noch FlĂĽchtlinge?

Uschi (Uschi Wohlgefahrt Braun) sagt, alles habe damit begonnen, dass sie aus privaten GrĂĽnden nach Samos kam, um zu bleiben. 2020 war das, mitten im Corona-Jahr. Sie hatte eine Wohnung gemietet, doch eingezogen ist sie dort nicht.
Denn direkt nach ihrer Ankunft hat sie eine junge Frau getroffen. Verzweifelt, Flüchtling, obdachlos. Kein Problem, sagt Uschi, sie kann bei ihr einziehen, sie finde für sich auch eine andere Lösung. Damit war, ohne dass Uschi es damals schon wusste, das Housing-Projekt Samos geboren. Es sollten später noch das Projekt in Athen und auf Lesbos dazukommen.