fbpx

Die Situation f├╝r Fl├╝chtlinge auf Lesbos – wie auch in anderen Aufnahmelagern an den EU-Au├čengrenzen – ist weiterhin schwierig, obwohl es ein neues Lager gibt. Viele Organisationen, die mit Asylbewerbern gearbeitet haben, haben ihre T├Ątigkeit auf der Insel eingestellt. Einige aus Geldmangel, andere, weil sie in andere Krisengebiete in der Welt abgewandert sind.

In Zusammenarbeit mit Fabiola Velasquez, der Gr├╝nderin und Leiterin der griechischen Nichtregierungsorganisation (NG0) Earth Medicine mit Sitz in Mytilene, hat sich nun eine Gruppe von Therapeuten unter dem Dach von Space-Eye zusammengeschlossen und das Space-Eye Health Network gegr├╝ndet. Ziel ist es, Asylbewerbern und Fl├╝chtlingen physische Rehabilitationsbehandlungen und gesundheitliche Unterst├╝tzung mit einem multidisziplin├Ąren Ansatz zu bieten. Das sind Behandlungen und Unterst├╝tzung zum Beispiel bei k├Ârperlichen Behinderungen, akuten und chronischen Schmerzen und psycho-emotionalen Symptomen, die auf traumatische Situationen und Stress zur├╝ckzuf├╝hren sind. Seit Anfang 2023 werden im Rahmen des Projekts haupts├Ąchlich drei Gruppen von Neuank├Âmmlingen mit folgender Symptomatik betreut:

– Akute Schmerzen aufgrund von Verletzungen und Knochenbr├╝chen, die sie sich auf der zunehmend gef├Ąhrlichen Reise nach Europa zugezogen haben oder chronische Verletzungen aus der Vergangenheit, die sich w├Ąhrend der Reise verschlimmert haben. Diese Gruppe ben├Âtigt oft orthop├Ądische Eingriffe, die Earth Medicine mit t├Ąglicher k├Ârperlicher Rehabilitation unterst├╝tzt.

– Symptome wie Schw├Ąche, Schmerzen und Verdauungsst├Ârungen, nachdem sie sich tage- und wochenlang in den W├Ąldern der T├╝rkei versteckt hatten und dann bei dem Versuch, nach Lesbos zu gelangen, dem kalten Meer ausgesetzt waren. Diese Gruppe braucht oft Unterst├╝tzung bei der Ern├Ąhrung und St├Ąrkung der Muskeln sowie bei der k├Ârperlichen Rehabilitation.

– Behinderungen und Mobilit├Ątsprobleme als Folge schwerer chronischer Verletzungen, die oft auf gewaltsame ├ťbergriffe, einschlie├člich sexueller Gewalt und Folter oder fr├╝here Infektionskrankheiten wie Poliomyelitis zur├╝ckzuf├╝hren sind.

Die ehrenamtlichen Therapeuten und Therapeutinnen, die mit Earth Medicine zusammenarbeiten, sind erfahrene Fachkr├Ąfte in Physiotherapie, Akupunktur, Hom├Âopathie und Massagetherapie. Sie alle arbeiten im Team, um die Beschwerden der Menschen im Fl├╝chtlingslager auf Lesbos zu lindern.

Bitte unterst├╝tzen Sie uns mit einer Spende, Ihre Beitr├Ąge erm├Âglichen uns den Kauf bzw. die Finanzierung von:
– Nahrungserg├Ąnzungsmitteln und therapeutischem Material in ├Ârtlichen Apotheken
– Orthop├Ądischer medizinischer Beratung
– Orthop├Ądischen Hilfsmitteln
– Scans, R├Ântgen, MRI
– Grundausstattung f├╝r die Physiotherapie: Yogamatten, Triggerpunkt-Massageb├Ąlle, Holzstab-Reflexologie-Set, Wirbels├Ąulendekompressionsliege usw.

Mit Ihrer Spende helfen Sie, das Leid der Menschen auf Lesbos durch professionelle Behandlung zu lindern.
Vielen Dank daf├╝r!

Wenn Sie sich als Therapeut anschlie├čen m├Âchten, wenden Sie sich bitte an:
Earth Medicine:
fabiola@theearthmedicine.com
health-network@space-eye.org

„We deal with the Pain“

Martina G├╝nther, Mitarbeiterin beim Space-Eye Health Network, schreibt ├╝ber ihren Alltag bei Fabiola und berichtet von ihrer Arbeit mit den Fl├╝chtlingen.

Mehr lesen

Flyer zum Download

Space-Eye-Health-Flyer (2022) Vorderseite
Zum Download aufs Bild klicken

Space-Eye-Health-Flyer (2022) R├╝ckseite
Zum Download aufs Bild klicken